Waldheim in Sachsen
Sie sind hier: Startseite » Waldheim » Stadtfeste

Stadtfeste

Die Eröffnung des Heimatfestes begann am 19.08.1939 um 12 Uhr durch den damaligen Bürgermeister Dr. Pflugbeil und stellt ebenso wie das Heimatfest 1964 keinen Glanzpunkt in unserer Geschichte dar.
Zu sehr lag die Ausrichtung auf den Nationalsozialismus und die Kriegsvorbereitungen, z.B. in Form von Sportwettkämpfen, Reden über Heimattreue.
Beendet wurde das Heimatfest am 22.08.1939 mit einem großen Feuerwerk gegen 22 Uhr am Zschopaustrand. Viele Aufnahmen stammen aus dem Fotostudio Berger.

Der Festumzug zum Heimatfest startete an der Güterbahnhofstraße. Über folgende Straßen verlief dieser: Bahnhofstraße, Nordstraße, Lindenstraße, Bergstraße, Hauptstraße bis zur damaligen Schmiede Lehmann, Verbindungsweg Richtung Voigtstraße, Bahnhofstraße, Härtelstraße, Mittweidaer Straße, Zschopaubrücke, Obermarkt, Gegenzug zum Niedermarkt, An der Schloßmauer, Dresdner Straße, Auestraße, Talstraße, Hainichener Straße, Hohe Straße, Gartenstraße, Schloßstraße, Zschopaubrücke, Bahnhofstraße, obere Härtelstraße. Der Festumzug löste sich an der Lutherschule auf.

Durch verschiedene Gruppen wurden folgene Themen für den Umzug gestaltet: Fanfarenbläser, Riesenbilderbuch über die Leitgedanken des Festumzuges, das Stadtwappen, Salzwagen, Rückkehr von der Verleihung des Stadtrechtes, Rittergruppe, Sagen der Heimat, Waldheimer Mönche, mittelalterliche Bürger, Kurfürstlicher Jagdzug, 30jähriger Krieg, Stadtbrand von 1684, Weber, 7jähriger Krieg, wandernde Gesellen und Postkutsche, Zuchthaus Waldheim, das Jahr 1813 in Waldheim, Goethe zu Besuch in Waldheim, die Väter des Fahrrades, Preußische Kavallerie, die Kriegsteilnehmer 1870/71, aus unseren Kolonien, der Weltkrieg und die neue Zeit.

Quelle: Broschüre Heimatfest Waldheim, Festfolge.

800- Jahrfeier

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Bilder vom Festumzug 800- Jahrfeier

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.