Anzeige Waldheimer Wochenblatt

  • Das Geschäft wird vermutlich von Carl Franz Liebscher gegründet.

  • Am 14. April 1855 gibt der Buchbinder Theodor Groß bekannt, dass er ein Buchbinderwerkstatt und Galanteriewerkstatt etabliert habe. Vermutlich ist es eine Geschäftsübernahme von Liebscher. Quelle: Quelle: Waldheimer Anzeiger, Waldheimer Heimatblatt Nr. 16 vom 19.04.1930

  • Das Geschäft befand sich unter Groß erst am Niedermarkt 16 (Brandkatasternummer A 21) und später am heutigem Obermarkt 5 (Brandkatasternummer A 200). Quelle: Waldheimer Anzeiger, Waldheimer Heimatblatt Nr. 16 vom 19.04.1930, Adressbuch 1857 und 1926

  • Groß verstirbt 1879 und Paul Steinert übernimmt das Geschäft von Groß am 15.11.1879. Quelle: Waldheimer Anzeiger, Waldheimer Heimatblatt Nr. 16 vom 19.04.1930

  • Bereits 1880 bewirbt Paul Steinert seine Papier- und Buchhandlung in einem Reiseführer vom Stadtbaudirektor Kaldrack.

  • Im Waldheimer Adressbuch 1885 befindet sich das Geschäft bereits im heutigen Obermarkt 46 (Brandkatasternummer A 293). Vermutlich wird das Geschäft noch von Groß dorthin verlegt. Quelle: Waldheimer Anzeiger, Waldheimer Heimatblatt Nr. 16 vom 19.04.1930

  • Schriftsetzer Richard Tunger aus Klingenthal erwirbt am 01.04.1901 von der Witwe Marie Steinert die Buch- und Papierhandlung von Paul Steinert.

  • 1927 zieht die Firma Buchdruckerei und Zeitungsverlag Waldheimer Tageblatt in die Bahnhofstraße 32.

  • Verlegt werden unter anderem zahlreiche Broschüren, das Waldheimer Tageblatt (wurde 1945 eingestellt) und auch das bekannte Buch "Die Sonnenstrasse- Gedichte und Prosa" von Andreas Hecht.

  • Bis 1989 wird das Geschäft von den Schwestern von Alfred Tunger (Sohn von Richard Tunger) geführt.

  • Nach 1990 erfolgt der Verkauf der Gebäude an die Firma Conducta.

Quelle: Albrecht Tunger, 2013

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.